Avici Systems enttäuscht mit Ausblick

Freitag, 19. März 2004 15:18

Die Aktien des amerikanischen Router-Spezialisten Avici Systems (Nasdaq: AVCI<AVCI.NAS>, WKN: 938512<VC7.FSE>) geben vorbörslich um mehr als 17 Prozent nach, nachdem das Unternehmen im laufenden ersten Quartal deutlich weniger umsetzen wird als zunächst angenommen.

So erwartet das Management nunmehr Einnahmen von lediglich sechs bis acht Mio. US-Dollar, nachdem Analysten im Vorfeld von Einnahmen von 10,9 Mio. Dollar ausgingen. Als Grund für die schwachen Umsatzerlöse nennt das Unternehmen die Unentschlossenheit seiner Kunden, welche offenbar Aufträge verschoben hätten. Inwieweit hierdurch die Verluste höher ausfallen werden, wurde nicht bekannt. Analysten hatten im Vorfeld mit einem operativen Verlust von 72 US-Cent je Aktie für das erste Quartal gerechnet.

Allerdings hält das Management weiter an seinem Ziel fest, die Umsätze im laufenden Jahr auf 44 bis 48 Mio. Dollar zu steigern, nach Einnahmen von 37 Mio. Dollar im Jahr 2003.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...