Automatic Data Processing: Umsatz stagniert, aber Nettoergebnis bricht ein

Freitag, 30. Juli 2010 19:14
Automatic Data Processing (ADP)

ROSELAND (IT-Times) - Die Automatic Data Processing Inc. (Nasdaq: ADP, WKN: 850347) konnte im vierten Quartal 2009/2010 den Umsatz steigern, der Nettogewinn ging jedoch zurück. Das geht aus den vorgelegten Zahlen des Unternehmens hervor.

Der Umsatz von Automatic Data Processing (ADM) lag im letzten Quartal des Fiskaljahres, das im Juni 2010 endete, bei 2,19 Mrd. US-Dollar. Im Vorjahr hatte dieser Wert bei 2,1 Mrd. Dollar gelegen. Das Ergebnis vor Steuern aus laufender Geschäftstätigkeit betrug in den letzten drei Monaten des Fiskaljahres rund 305,5 Mio. Dollar. Dies ist ein leichter Rückgang im Vergleich zum Vorjahr, als dieser Wert noch 360,8 Mio. Dollar betragen hatte. Das Nettoergebnis brach hingegen stärker ein. Hatte dieses im letzten Quartal 2008/2009 noch 352,8 Mio. Dollar betragen, waren es aktuell noch 207,9 Mio. Dollar.

Meldung gespeichert unter: Automatic Data Processing (ADP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...