Autodesk mit Gewinnsteigerung - Ausblick enttäuscht

Freitag, 18. November 2005 09:04
Autodesk

SAN RAFAEL - Der weltweit führende CAD-Spezialist und Softwareanbieter Autodesk (Nasdaq: ADSK, WKN: 869964) kann im vergangenen Oktoberquartal seine Umsatz- und Gewinnzahlen kräftig steigern, allerdings gibt sich das Unternehmen für das laufende vierte Quartal zurückhaltend.

Für das vergangene dritte Quartal meldet Autodesk einen Umsatzanstieg auf 378,3 Mio. US-Dollar, ein Zuwachs von 26 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dabei erwirtschaftete das Unternehmen zunächst einen Gewinn von 94,5 Mio. Dollar oder 38 US-Cent je Anteil, ein Plus von 28 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum als Autodesk ein Plus von 74,1 Mio. Dollar oder 30 US-Cent je Aktie erwirtschaften konnte.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sondererträge ergibt sich für das jüngste Quartal ein operativer Gewinn von 77 Mio. oder 31 US-Cent je Anteil, nach einem operativen Plus von 48 Mio. Dollar oder 19 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von 377,1 Mio. Dollar und mit einem Nettogewinn von 30 US-Cent je Anteil kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Computer Aided Design (CAD)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...