Autodesk kündigt Entlassungen an

Mittwoch, 26. November 2003 15:14
Autodesk

Obwohl der CAD- und Softwarespezialist Autodesk (Nasdaq: ADSK, WKN: 869964) mit den jüngsten Quartalszahlen die Erwartungen der Analysten deutlich übertreffen konnte, will der Softwarehersteller etwa 18 Prozent seiner Arbeitsplätze abbauen und darüber hinaus mehrere Büros schließen. Die Pläne des Softwareentwicklers sehen dabei die Entlassung von 650 Mitarbeitern vor, nachdem die im kalifornischen San Rafael ansässige Autodesk bisher insgesamt 3.537 Mitarbeiter beschäftigte. Die geplanten Maßnahmen sollen im Laufe des nächsten Jahres durchgeführt werden, heißt es. Welche Niederlassungen von der Schließung betroffen sein werden, wurde aber nicht bekannt.

Autodesk hat in den vergangenen beiden Jahren bereits verschiedene Niederlassungen geschlossen und die Beschäftigtenzahl zunächst auf 3.500 Mitarbeiter gedrückt. Die geplanten Restrukturierungen sollen zu einmaligen Kosten von rund 37 Mio. Dollar bis zum Oktober 2004 führen und die Bilanzzahlen Autodesks kurzfristig belasten. Langfristig rechnet Autodesk von diesen Maßnahmen mit deutlichen Einsparungen, die zu höheren Unternehmensgewinnen führen sollen.

Meldung gespeichert unter: Computer Aided Design (CAD)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...