Autodesk kauft Technik-Assets von Graitec - Ausblick bekräftigt

CAD-Software und Digitales Prototyping

Mittwoch, 2. Oktober 2013 16:39
Autodesk_new.gif

SAN RAFAEL (IT-Times) - Der amerikanische CAD-Spezialist Autodesk verstärkt sich erneut durch eine Übernahme und kauft Technik-Assets von Graitec. Über finanzielle Details der Transaktion wurde zunächst nichts bekannt.

Die in Frankreich ansässige Graitec bietet Software im Bereich strukturelles Engineering und Gebäudekonstruktion an. Die Transaktion umfasst unter anderem Graitecs Steel- und Concrete-Produktlinie. Graitec wird weiterhin die betreffenden Produkte verkaufen und Support für diese bieten, heißt es. Bei Autodesk geht man davon aus, dass die Transaktion im vierten Fiskalquartal 2014 abgeschlossen werden kann.

Zudem wurden Details aus dem Investorentag bekannt, den Autodesk (Nasdaq: ADSK, WKN: 869964) derzeit im Rahmen der Autodesk Gallery in San Francisco abhält. So bestätigt das Unternehmen seinen Ausblick für das laufende Oktoberquartal, wonach ein Umsatz von 540 bis 555 Mio. US-Dollar sowie ein Nettogewinn von 36 bis 40 US-Cent je Aktie zu erwarten sei.

Meldung gespeichert unter: Computer Aided Design (CAD)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...