Ausblick: SAP-Datenbank Hana muss es reißen

Enterprise Ressource Planning Software

Montag, 15. Juli 2013 09:44
SAP Unternehmenslogo

WALLDORF (IT-Times) - SAP wird am kommenden Donnerstag, den 18. Juli, die Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2013 veröffentlichen. Mit erfreulichen Überraschungen ist dabei allerdings nicht zu rechnen.

Wie Independent Research mitteilte, rechnen die Analysten hier nicht mit Überraschungen positiver oder negativer Art. Erwartet werden ein Umsatzplus von etwa neun Prozent sowie eine Verbesserung der Margen. Analyst Markus Friebel wies allerdings darauf hin, dass die Erwartungen an den Softwarekonzern seit dem ersten Quartal gesunken sein. Die Analysten von Barclay’s richten ihr Augenmerk auf die Lizenzerlöse. Ausschlaggebend sei demnach, ob die neuesten Entwicklungen bei der SAP-Datenbank Hana eventuelle Schwächen im Kerngeschäft ausgleichen könnten. Darüber hinaus sei es entscheidend, ob der Software-Spezialist es schaffe, die Marktanteilsverluste an Cloud-Unternehmen zu stoppen.

Meldung gespeichert unter: SAP

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...