Aus für eVilla von Sony

Freitag, 31. August 2001 15:40

Sony Corp. (NYSE: SNE<SNE.NYS>; WKN: 853687<SON1.FSE>): Der japanische Elektronikkonzern Sony stellt den Verkauf seines Internetgeräts eVilla in den USA ein. Das Gerät war erst im Januar auf der CES-Messe in Las Vegas vorgestellt worden. Ein Konzern-Sprecher begründete diese Maßnahme mit mangelnder Nachfrage und Problemen bei "Stabilität und Nutzbarkeit".

Kunden können nach Angabe von Sony ihr Gerät zurückgeben und bekommen ihr Geld erstattet. eVilla ist ein mobiles, leicht zu bedienendes Internet-Zugangsgerät ohne Festplatte. Als Dienste wurde eMail, Internetzugang und verschiedene Multimedia-Anwendungen angeboten. Als Betriebssystem wurde BeIA von Be eingesetzt Der Software-Hersteller Be wurde Mitte August vom Organizer-Marktführer Palm aufgekauft. (huy)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...