Auftrag für Aixtron aus Japan

Montag, 11. April 2011 10:53
Aixtron Produktionshalle.jpg

AACHEN (IT-Times) - Aixtron SE hat einen Auftrag vom japanischen National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST) erhalten.

Im Rahmen des Auftrages werde Aixtron die ersten 300 mm Black Magic-Anlagen zur Abscheidung von Graphen liefern. Die Auslieferung werde im dritten Quartal 2011 vorgenommen, teilte Aixtron heute mit. Das lokale Serviceteam von Aixtron werde die Anlage dann im japanischen Tsukuba in Betrieb nehmen. Es sei die weltweit erste verfügbare und verkaufte 300 mm-Anlage, so Dr. Ken Teo, Direktor des Nanoinstruments-Bereichs der Aixtron SE. „Die Black Magic zeichnet sich durch optimale Temperaturverteilung und ein technisch ausgereiftes Gaszuführungssystem aus, das präzise Ausgangsmaterialien liefert.“, so Ken Teo weiter. Bei Graphen handele es sich um ein „vielversprechendes Kanalmaterial für die Herstellung von Mikroelektronik und Hochfrequenzanwendungen“. Auf finanzielle Einzelheiten des Vertrages ging Aixtron nicht ein.

Meldung gespeichert unter: Aixtron

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...