Auch Schweizer Electronic leidet unter der Solarkrise

Freitag, 24. August 2012 11:20
Schweizer Electronic

SCHRAMBERG (IT-Times) - Die Schweizer Electronic AG musste im ersten Halbjahr 2012 einen Rückgang bei Umsatz und Ergebnis hinnehmen. Der deutsche Leiterplatten-Hersteller bestätigte heute zudem die im Juli 2012 gesenkte Jahresprognose.

Nach ersten Zahlen lagen die Umsatzerlöse der Schweizer Electronic AG  mit 53,7 Mio. Euro unter dem Vorjahreswert von 58 Mio. Euro. Dabei legten die Umsatzerlöse mit Automobilkunden von 30,2 Mio. auf 34,4 Mio. Euro zu, der Umsatzanteil dieses Bereichs stieg damit von 52 auf 64 Prozent. Verantwortlich für den Umsatzrückgang bei Schweizer Electronic war vor allem die Solarelektronik-Sparte, deren Erlöse gegenüber der ersten Jahreshälfte 2011 von 13 Mio. auf 4,5 Mio. Euro einbrachen. Damit schlägt die anhaltende Krise in der Solarbranche auch auf das Geschäft der Schweizer Electronic AG (WKN: 515623) durch. Auch beim operativen Ergebnis verzeichnete der Leiterplatten-Hersteller eine rückläufige Entwicklung: Die EBIT-Marge gab binnen Jahresfrist von 9,8 Prozent auf 6,9 Prozent nach.

Meldung gespeichert unter: Schweizer Electronic

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...