AT&T will 5.000 neue Stellen nach Fusion mit T-Mobile USA schaffen

Mittwoch, 31. August 2011 09:32
AT&T

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Mobilfunk-Carrier AT&T will im Falle einer erfolgreichen Fusion mit T-Mobile USA 5.000 neue Stellen im Call-Center-Bereich in den USA schaffen, wie Reuters berichtet. Derzeit wird die geplante Übernahme von T-Mobile USA durch AT&T noch von den Regulierungsbehörden geprüft.

Derzeit beschäftigen AT&T (NYSE: T, WKN: A0HL9Z) und T-Mobile USA zusammengenommen etwa 25.000 Call-Center-Mitarbeiter in den USA, ein weiterer Teil der Call-Center-Mitarbeiter wurde ins Ausland ausgelagert. Diese Arbeitsplätze sollen nunmehr wieder rückverlagert werden, wobei noch nicht feststeht, wo die neuen Stellen in den USA entstehen sollen.

Meldung gespeichert unter: AT&T

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...