AT&S übernahmehungrig

Dienstag, 12. Juli 2005 11:58

WIEN - Wer groß und stark werden will, der muss viel essen. Was bei Muttern schon richtig war, muss in der Wirtschaft erst recht stimmen. Jüngstes Beispiel: Der österreichische Leiterplattenhersteller AT&S AG (WKN: 922230<AUS.FSE>). In der Börsenzeitung gab der neue Vorstandschef Harald Sommerer die Devise „Wachsen über Zukäufe“ aus.

Vor allem die beiden Sparten Industrie und Automobil sollten nach Aussage Sommerers gestärkt werden. Damit könne die Abhängigkeit von der Telekommunikationsbranche verringert werden. In diesem Zusammenhang betrachtet der Vorstandschef die Veräußerung der Siemens-Mobilfunksparte, eines Großkunden, an BenQ, als Chance: „Womöglich erreichen wir durch BenQ sogar noch zusätzliches Geschäft.“

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...