AT&S: Rote Zahlen und pessimistischer Ausblick

Donnerstag, 14. Mai 2009 17:16

WIEN (IT-Times) - Die AT&S AG (WKN: 922230) gab heute die vorläufigen Zahlen für das vierte Quartal sowie das gesamte Geschäftsjahr 2008/2009 bekannt. Demnach rutschte der österreichische Leiterplattenhersteller deutlich in die roten Zahlen.

So ging der Umsatz der AT&S AG im vierten Quartal 2008/2009 gegenüber dem Vorjahresquartal um 16,1 Prozent zurück. Er sank von 117,4 Mio. Euro auf 98,5 Mio. Euro. Mit 7,2 Mio. Euro gab das Bruttoergebnis um 66,9 Prozent gegenüber den 21,7 Mio. Euro im Vorjahr nach. Die Bruttomarge fiel damit von 18,5 Prozent auf 7,3 Prozent. Von 19,7 Mio. Euro auf 8,5 Mio. Euro gab das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen nach. Das Betriebsergebnis (EBIT) brach um 140,9 Prozent ein und sackte mit minus 3,4 Mio. Euro in den Bereich der roten Zahlen. Im Vorjahresquartal stand noch ein EBIT in Höhe von plus 8,3 Mio. Euro in den Büchern der AT&S AG. Als Vorsteuerergebnis nannte das Unternehmen 0,9 Mio. Euro nach 8,9 Mio. Euro im Vorjahr. Mit minus 0,9 Mio. Euro fiel das Konzernergebnis um 111,5 Prozent hinter das Vorjahresergebnis von acht Mio. Euro zurück. Daraus ergibt sich für das vierte Quartal 2008/2009 ein Ergebnis je Aktie von minus 0,03 Euro gegenüber plus 0,37 Euro im Vergleichsquartal des Vorjahres.

Auf Jahressicht gab der Umsatz der AT&S AG im Geschäftsjahr 2008/2009 gegenüber dem Vorjahr von 485,7 Mio. Euro auf 449,9 Mio. Euro nach, ein Rückgang um 7,4 Prozent. Im gleichen Zeitraum verringerte sich der Bruttogewinn von 89,3 Mio. Euro auf 66,4 Mio. Euro. Als Jahres-EBITDA nannte AT&S 52,4 Mio. Euro, 34,4 Prozent weniger als die 79,8 Mio. Euro des Vorjahres. Negativ fiel das Betriebsergebnis (EBIT) aus. Mit einem Rückgang um 102,5 Prozent sackte es von plus 42,1 Mio. Euro auf minus 1,1 Mio. Euro. Die EBIT-Marge ging somit von plus 8,7 Prozent auf minus 0,2 Prozent zurück. Um 99,5 Prozent verringerte sich hingegen das Vorsteuerergebnis von 45,2 Mio. Euro auf 0,2 Mio. Euro. Als Konzernergebnis 2008/2009 meldete die AT&S AG einen Verlust in Höhe von 5,8 Mio. Euro, was einem Rückgang um 114 Prozent gegenüber dem Konzerngewinn von 41,3 Mio. Euro im Vorjahr entspricht. Entsprechend sackte das Ergebnis je Aktie von plus 1,83 auf minus 0,23 Euro.

Meldung gespeichert unter: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...