AT&S AG sieht rot - kein Gewinn im Gesamtjahr erwartet

Donnerstag, 23. Juli 2009 11:13
AT&S AG Zentrale Wien.jpg

LEOBEN (IT-Times) - Der österreichische Leiterplattenhersteller AT&S AG (WKN: 922230) beendete das erste Quartal 2009 am 30 Juni dieses Jahres mit einem Umsatzrückgang. Dies geht aus den heute veröffentlichten Ergebnissen hervor. 

Im ersten Quartal 2009 wurden 83,2 Mio. Euro Umsatz erzielt, der Vorjahreszeitraum wies einen Umsatz von 115,2 Mio. Euro aus. Entsprechend verringerte sich bei AT&S auch das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen). Nach plus 15,7 Mio. Euro im ersten Quartal 2008 wurden nun minus 20,3 Mio. Euro gemeldet. Auch das Betriebsergebnis (EBIT) litt unter dem Umsatzrückgang und sank auf minus 50,1 Mio. Euro (2008: plus 5,6 Mio. Euro). Die EBIT-Marge lag bei minus 60,1 Prozent nach plus 4,9 Prozent in 2008. AT&S meldete ein Konzernergebnis von minus 52,2 Mio. Euro, im Vorjahr waren es plus fünf Mio. Euro. Dementsprechend sank auch das Ergebnis je Aktie von plus 22 Cent auf minus 2,23 Euro. 

Meldung gespeichert unter: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...