ATI warnt vor schwachen Umsätzen

Dienstag, 30. August 2005 09:13

NEW YORK - Der kanadische Grafikchiphersteller ATI Technologies (Nasdaq: ATYT<ATYT.NAS>, WKN: 888576<ATY.FSE>) nimmt seine Umsatzschätzungen für das vierte Fiskalquartal 2005 deutlich zurück. Demnach erwartet der Chipspezialist für das Augustquartal nur noch Einnahmen zwischen 465 bis 480 Mio. Dollar, nachdem das Unternehmen im Vorfeld noch Umsätze von 550 bis 680 Mio. Dollar in Aussicht gestellt hatte.

Hintergrund sei eine schwächere Nachfrage im Bereich Desktop-Grafikchips. Gleichzeitig habe das Unternehmen mit fallenden Durchschnittspreisen zu kämpfen, wie es heißt. So gehen die Kanadier davon aus, Lagerbestände in Höhe von 60 bis 70 Mio. Dollar abschreiben zu müssen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...