ATI: setzt Asustek bald auf ATI-Chips?

Donnerstag, 28. August 2003 15:19

Nachdem der kanadische Grafikchipspezialist ATI Technologies (Nasdaq: ATYT<ATYT.NAS>, WKN: 888576<ATY.FSE>) jüngst für Microsofts nächste Spielkonsolegeneration die entsprechenden Chipsätze liefern wird, deuten sich weitere positive Nachrichten für den kanadischen Chiphersteller an. Wie das Magazin Digitimes berichtet, erwägt die in Asien ansässige Asustek Computer demnächst eigene Grafikkarten auf den Markt zu bringen. Diese sollen mit ATI-Chips und entsprechenden Lösungen des kanadischen Unternehmens bestückt sein, heißt es dabei. Erste Grafikkarten der Marke Asustek könnten demnach bereits am Ende des Quartals auf den Markt kommen, heißt es bei Digitimes weiter.

Austek Computer ist bislang einer der Schlüsselkunden und Hauptabnehmer des bisherigen Marktführers nVidia in Asien.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...