Atheros schreibt nach Übernahme rote Zahlen

Dienstag, 30. Januar 2007 00:00

SANTA CLARA - Der US-Mobilfunkchiphersteller Atheros Communications Inc (Nasdaq: ATHR<ATHR.NAS>, WKN: A0BK6V<CWS.MUN>) kann seine Umsatzerlöse im vergangenen vierten Quartal 2006 signifikant steigern, rutscht aber aufgrund von höheren Einmalkosten in die Verlustzone.

So berichtet der US-Halbleiterspezialist von einem Umsatzsprung auf 87,8 Mio. US-Dollar, ein Zuwachs von 65 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dabei musste Atheros zunächst einen Verlust von 953.000 Dollar oder zwei US-Cent je Aktie hinnehmen, nach einem Plus von 13,1 Mio. Dollar oder 24 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Die jüngsten Zahlen beinhalten Einmalkosten in Höhe von 11,4 Mio. Dollar im Zusammenhang mit der Übernahme des taiwanschen Ethernet-Chipherstellers Attansic. Atheros hatte sich im Oktober 2006 die Übernahme des Spezialisten Attansic Technology 71,5 Mio. US-Dollar in bar und in Aktien kosten lassen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...