Atari verkauft mehr als eine Mio. Matrix-Spiele

Dienstag, 27. Mai 2003 09:20

Der US-Computerspielehersteller Atari (Nasdaq: ATAR<ATAR.NAS>, WKN: 483323<GTI.FSE>) verkaufte in der vergangenen Woche im Zuge der allgemeinen Begeisterung um den Kinofilm „Matrix Reloaded“ eine Mio. Kopien seines Computer- und Videospiels „Enter the Matrix“. Die hoch verschuldete Atari, welche inzwischen als Tochter der französischen Infogrames Entertainment fungiert, will insgesamt vier Mio. Kopien des Spieletitels verkaufen und so Einnahmen von 160 Mio. US-Dollar erwirtschaften. Das Spiel, welches derzeit in den USA und Europa verkauft wird, soll am 19. Juni auch in die japanischen Läden kommen, heißt es bei Atari.

Das Videospiel, welches seit 15. Mai im Handel ist und in den USA für 50 US-Dollar vertrieben wird, dürfte als eines der bestverkauften Computerspiele der Neuzeit hervorgehen, wenn sich die Prognosen von Atari erfüllen. Mit dem Spiel „Enter the Matrix“ erhalten Käufer nicht nur ein Computerspiel rund um den Science-Fiction-Epos, sondern auch ein Bonus-Movie. Das Computerspiel, dessen Entwicklung nach Angaben von Atari mehr als 30 Mio. US-Dollar gekostet hat, beinhaltet demnach noch zwei Stunden Filmmaterial über die Produktion des Films und erlaubt einen Einblick hinter die Kulissen von „Matrix Reloaded“.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...