Asustek investiert weitere Millionen in China

Dienstag, 2. Januar 2007 00:00

BEIJING - Der taiwansche Computer- und Notebook-Spezialist Asustek Computer (WKN: 907120<AZ1A.FSE>) gab zum Jahresausklang bekannt, indirekt weitere 73,6 Mio. US-Dollar in seine drei Produktionsanlagen in China investieren zu wollen, um die Produktionskapazitäten weiter zu erhöhen.

Die Investitionen erfolgen insbesondere in die drei chinesischen Einheiten Protek (Shanghai), Boardtek Computer (Suzhou) und Linktek Precision (Suzhou), so Asustek. Die Investitionen werden dabei über eine chinesische Holding-Firma vorgenommen, heißt es weiter. Durch diesen Schritt will Asustek nicht zuletzt die Produktionskapazitäten von Motherboards und Notebook-PCs erhöhen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...