Aspect bleibt hinter den Erwartungen zurück

Montag, 19. Juli 2004 08:48

Der US-Kommunikations- und Softwarespezialist Aspect Communications (Nasdaq: ASPT<ASPT.NAS>, WKN: 879142<ASU.FSE>) kann zwar seine Umsätze gegenüber dem Vorjahr leicht steigern, bleibt aber gleichzeitig hinter den Gewinnerwartungen der Analysten zurück. Die Aktien der Gesellschaft brechen im Handelsverlauf an der New Yorker Technologiebörse Nasdaq um über 22 Prozent ein.

So meldet Aspect für das vergangene zweite Quartal einen Umsatzzuwachs auf 91,0 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 89,4 Mio. Dollar im Jahr vorher. Während das Softwarelizenzgeschäft um 16 Prozent wuchs, schwand das Servicegeschäft auf 61,1 Mio. Dollar, nach 61,9 Mio. Dollar im Jahr vorher. Insgesamt erwirtschaftete der Anbieter von Call-Center-Software einen Nettogewinn von 12,2 Mio. Dollar oder 15 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 4,5 Mio. Dollar im Jahr vorher. Die Bruttogewinnmargen kletterten auf 60 Prozent vom Umsatz, nach 56 Prozent im Jahr vorher.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...