ASML: Umsatz und Gewinn rückläufig - Prognose bestätigt

Mittwoch, 14. Oktober 2009 10:08
ASML Holding Unternehmenslogo

VELDHOVEN (IT-Times) - Der niederländische Hersteller von Systemen zur Chipproduktion, die ASML Holding N.V. (WKN: A0M190), gab heute die Ergebnisse des dritten Quartals 2009 bekannt. Umsatz und Ergebnis erholten sich zwar gegenüber dem zweiten Quartal 2009, konnten aber nicht an das Vorjahr anknüpfen.

Der Umsatz verringerte sich im Vergleich zum dritten Quartal 2008 von 696 Mio. Euro auf 555 Mio. Euro. Es wurde ein operatives Ergebnis von 39 Mio. Euro erzielt, dies entspricht einer operativen Marge von 6,9 Prozent. Im Vorjahreszeitraum lag der operative Gewinn bei 83 Mio. Euro, was in einer Marge von zwölf Prozent resultierte. ASML erzielte in Nettoergebnis von 20 Mio. Euro (2008: 73 Mio. Euro). Je Aktie wurde so ein Gewinn von fünf Cent in 2009 erreicht.

Im zweiten Quartal 2009 hatte ASML einen Umsatz von 277 Mio. Euro ausgewiesen, das operative Ergebnis lag bei minus 124 Mio. Euro. Nachsteuerlich kam ein Verlust von 104 Mio. Euro zustande. Mit dem nun veröffentlichten Ergebnis gelang es ASML die im September dieses Jahres erhöhte Prognose für das dritte Quartal zu bestätigen. Seinerzeit ging man von einem Umsatz von mehr als 500 Mio. Euro aus, zuvor war ein Wert zwischen 400 Mio. und 500 Mio. Euro erwartet worden.

Meldung gespeichert unter: ASML Holding

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...