ASML: Netto Cash-Flow halbiert sich

Mittwoch, 13. Juli 2011 10:34
ASML Holding

VELDHOVEN (IT-Times) - Die ASML Holdings N.V., ein niederländischer Ausrüster für die Halbleiterindustrie, konnte im zweiten Quartal 2011 Umsatz und Gewinn steigern. Der Netto-Cash-Flow brach jedoch ein, wie aus den heute veröffentlichten Ergebnissen des Unternehmens hervorgeht.

1,52 Mrd. Euro Umsatz konnte ASML im zweiten Quartal 2011 erwirtschaften. Im Vergleich dazu lag der Vorjahreswert noch bei 1,07 Mrd. Euro. Die Bruttogewinnmarge des Unternehmens lag im zweiten Quartal 2011 bei 45,1 Prozent. In 2010 hatten die Niederländer hier einen Wert von 43,0 Prozent ausgewiesen. Das operative Ergebnis stieg von 292,4 Mio. Euro im zweiten Quartal 2010 auf aktuell ausgewiesene 494,4 Mio. Euro. Damit blieb ASML Holdings N.V. (WKN: 983242) unterm Strich netto ein Ergebnis von 432,1 Mio. Euro im zweiten Quartal 2011. Im Vorjahr hatte dieser Wert noch bei 239,2 Mio. Euro gelegen. Das entspricht einem verwässerten Ergebnis je Aktie von 1,0 Euro in 2011 und 0,54 Euro im Jahr zuvor. Der Netto-Cash Flow brach jedoch ein: Nach 95,5 Mio. Euro im zweiten Quartal 2010 konnten die Niederländer aktuell nur noch 44,6 Mio. Euro verzeichnen.

Meldung gespeichert unter: ASML Holding

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...