ASML muss Ergebnisrückgang hinnehmen

Mittwoch, 18. Juli 2012 09:21
ASML Holding Unternehmenslogo

VELDHOVEN (IT-Times) - ASML muss fürs zweite Quartal 2012 sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis einen Rückgang verbuchen. Dies geht aus den heute veröffentlichten Quartals- und Halbjahreszahlen hervor.

Der niederländische Halbleiter-Hersteller erwirtschaftete in den vergangenen drei Monaten einen Umsatz von 1,23 Mrd. Euro im Vergleich zu 1,53 Mrd. Euro im Vorjahreszeitraum. Das operative Ergebnis fiel von 494,4 Mio. Euro auf 331,1 Mio. Euro. Man erzielte im zurückliegenden Geschäftszeitraum ein Ergebnis vor Steuern von 330,2 Mio. Euro, welches ebenfalls nicht mit dem Vorjahreswert von 496,2 Mio. Euro mithalten konnte. Übrig blieb ein Nettoergebnis von 291,9 Mio. Euro. 2011 waren es in der gleichen Zeitspanne 432,1 Mio. Euro. Pro Aktie erzielte das Unternehmen im zweiten Quartal dieses Jahres ein Ergebnis von 0,71 Euro, im vergangenen eines von 1,01 Euro.

Meldung gespeichert unter: ASML Holding

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...