ASML: Gewinneinbruch und Umsatzrückgang

Mittwoch, 15. Oktober 2008 11:57
ASML Holding

VELDHOVEN - Der niederländische Halbleiterausrüster ASML Holding N.V. (WKN: A0M190) meldet ein schwaches Geschäft im dritten Quartal 2008. Sowohl Umsatz als auch Gewinn waren in den vergangenen drei Monaten rückläufig, so eine Veröffentlichung vom heutigen Mittwoch.

ASML erwirtschaftete demnach einen Umsatz von 696 Mio. Euro. Im Vergleichsquartal 2007 waren es noch 934 Mio. Euro gewesen. Das Nettoergebnis lag mit 73 Mio. Euro ebenfalls deutlich unter dem Vorjahreswert von 166 Mio. Euro. Auch die Bruttomarge war rückläufig. Im dritten Quartal lag diese bei 38,1 Prozent (Vorjahreswert: 40 Prozent). Der Geschäftsverlauf entspreche dennoch den Erwartungen des Unternehmens. Eric Meurice, CEO bei ASML, erklärte, man belege eine führende Position bei Lithographiesystemen in einem schwierigen Halbleiter-Marktumfeld, weil ASML-Maschinen den Kunden Produktionskosten einsparten.

Meldung gespeichert unter: ASML Holding

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...