ASML fürchtet keinen Lieferengpass wegen Japan-Krise

Dienstag, 29. März 2011 16:25
ASML Holding Unternehmenslogo

VELDHOVEN (IT-Times) - Der niederländische Ausrüster für Chipherstellung ASML Holding N.V. geht nicht davon aus, dass sich die Lage in Japan auf die Lieferkette auswirken werde.

Lucas vab Grinsven, Pressesprecher bei ASML, sagte, man sei die Lieferantenkette vom Direktlieferanten ausgehend durchgegangen und gehe nun davon aus, dass das Erdbeben in Japan keinerlei Auswirkungen auf die Produktion von ASML haben werde. ASML verfüge über eine duale Lieferstrategie, die in Notfällen Abhilfe schaffen würde. Generell sei aber kein Lieferengpass zu erwarten, so ASML. Dies berichtete heute der Nachrichtendienst Reuters.

Meldung gespeichert unter: ASML Holding

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...