ASM meldet Nettoverlust

Montag, 25. April 2005 19:02

BILTHOVEN, Niederlande - Der niederländische Hersteller von Fertigungsanlagen für die Halbleiterindustrie ASM (Amsterdam: ASM<ASM.ASX>, WKN: 868730<AVS.FSE>) hat heute seine Ergebnisse für das erste Quartal 2005 gemeldet. Das Unternehmen weist einen Nettoverlust aus.

ASM hat im angegebenen Zeitraum einen Umsatz von 134,7 Mio. Euro erreicht. Das ist ein Rückgang gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum (195,9 Mio. Euro) von 31,1 Prozent. Als einer der Gründe für diesen Abfall gab man den ungünstigen US-Dollarkurs an. Beim Ergebnis ergab sich ein Nettoverlust in Höhe von 7,2 Mio. Euro. Im Vorjahr hatte ASM noch einen Nettogewinn in Höhe von 14,6 Mio. Euro eingefahren. Die Auftragslage stellt sich ebenfalls schlechter dar, als im Vorjahr. Sie liegt bei 150 Mio. Euro und damit um etwa ein Drittel unter dem Vorjahreswert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...