AsiaInfo trennt sich von Randgeschäft

Dienstag, 12. Dezember 2006 00:00

BEIJING - Der asiatische Software- und IT-Spezialist AsiaInfo Holdings (Nasdaq: ASIA<ASIA.NAS>, WKN: 935314<AFB.FSE>) trennt sich von seinem IT-Finanzservicebereich und wird diesen Geschäftsbereich an Fidelity National Information Services veräußern. Die asiatische Fidelity-Tochter stimmte der Transaktion bereits zu und wird maximal 25 Mio. Renmimbi bzw. 3,25 Mio. US-Dollar für die Einheit zahlen.

Mit der Trennung von seinem IT-Finanzservicegeschäft will sich AsiaInfo stärker auf sein Kerngeschäft mit Telekommunikationssoftware und IT-Sicherheitsprodukte konzentrieren, heißt es. „Wir sind zuversichtlich, dass sich die positiven Auswirkungen dieser Strategie, sich auf unser Kerngeschäft zu konzentrieren, bereits in kommenden Quartalen zeigen werden“, meint AsiaInfo-Chef Steve Zhang.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...