artnet: Operativer Verlust in Q3 weiter reduziert

Freitag, 6. Dezember 2002 18:22

Die artnet AG (WKN: 690950<ayd.fse>), die sich auf die Sammlung und den Weiterverkauf von Datenbankinformationen spezialisiert hat, meldet heute die Zahlen für das dritte Quartal. Wie es heißt, konnte das Restrukturierungs- und Kostensenkungsprogramm in den letzten drei Monaten erfolgreich fortgeführt werden.

Zu den Zahlen: Der operative Verlust belief sich im dritten Quartal auf insgesamt –0,2 Mio. Euro, wobei im Vergleichszeitraum des Vorjahres noch ein Minus von -0,49 Mio. Euro angefallen war. Auf Jahresbasis lag das Minus von Januar bis Ende September bei –0,65 Mio. Euro. Auch hier war der Verlust im Jahr 2001 mit –5,27 Mio. Euro noch deutlich höher. Rechnet man außerordentliche Erträge von 0,16 Mio. Euro in dieses dritte Quartal hinein, belief sich der Fehlbetrag auf –0,03 Mio. Euro. Der Umsatz reduzierte sich von 4,5 Mio. Euro im Vorjahr auf nun 3,9 Mio. Euro. Für den Rückgang ist nach Angaben des Unternehmens eine Rezession im weltweiten Kunstmarkt überwiegend verantwortlich.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...