Arques schließt Verkauf der IT-Sparte Actebis ab

Mittwoch, 16. September 2009 11:40
Arques.gif

STARNBERG (IT-Times) - Die Arques Industries AG (WKN: 515600) gab heute bekannt, sich vom Computerhändler Actebis getrennt zu haben. Damit setzte Arques Pläne vom Juli dieses Jahres um.

Das Beteiligungsunternehmen schloss gestern den entsprechenden Vertrag ab, nachdem die zuständige Kartellbehörde grünes Licht für die Transaktion gegeben hatte. Käufer von Actebis ist das Düsseldorfer Unternehmen Droege Capital. Die beiden Gesellschaften einigten sich auf einen Kaufpreis von 38,9 Mio. Euro. Eingesetzt werden soll das Geld hauptsächlich zum Schuldenabbau bei Arques. Der Verkauf, der im Jahr 2007 erworbenen Actebis soll laut Arques Vorstandsvorsitzenden Hans-Gisber Ulmke nicht nur die Verschuldung „signifikant reduzieren“, sondern auch „nennenswerte Risiken“ aus der Bilanz entfernen. Insgesamt reduziere sich die Bilanzsumme von Arques durch die Transaktion um 500 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Gigaset

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...