Ariba will alle Geschäftsergebnisse korrigieren

Montag, 14. April 2003 09:28

Der US-Softwarehersteller und B2B-Spezialist Ariba (Nasdaq: ARBA<ARBA.NAS>, WKN: 923835<RIB.FSE>) will nahezu alle Geschäftsergebnisse, welche das Unternehmen nach den Börsengang vorgelegt hat, überarbeiten und neu darstellen. Dies teilte das Unternehmen im Rahmen einer Mitteilung an die US-Wertpapieraufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) mit. Damit räumt das Unternehmen faktisch ein, dass bis auf ein Quartal alle vorgelegten Quartalsberichte nach dem erfolgten Börsengang im Jahre 1999 fehlerhaft sind.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...