Ariba korrigiert Ergebnisse für 2001

Dienstag, 31. Dezember 2002 15:10

Der eProcurement-Spezialist Ariba (Nasdaq: ARBA<ARBA.NAS>, WKN: 923835<RIB.FSE>) wird seine Ergebnisse für das Fiskaljahr 2001 korrigieren müssen, nachdem eine Zahlung in Höhe von zehn Mio. US-Dollar an einen Top-Manager auf Weisung von Ariba-Chairman Keith Krach erfolgt ist. Demzufolge wird sich der Nettoverlust für das am 30. September 2001 beendete Fiskaljahr um zehn Mio. US-Dollar oder vier US-Cent je Aktie erhöhen, wie Finanzchef Jim Frankola mitteilt. Krach zahlte Larry Mueller im Verlauf des zweiten Fiskalquartals 2001 einen entsprechenden Betrag. Mueller war seinerzeit für das operative Geschäft Aribas verantwortlich. Mueller, der später sogar den Posten als CEO übernahm, verlies die Gesellschaft im Juli 2001.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...