Ariba kann Umsätze steigern – SEC ermittelt

Freitag, 24. Januar 2003 15:15

Der B2B-Spezialist und Softwareentwickler Ariba (Nasdaq: ARBA<ARBA.NAS>, WKN: 923835<RIB.FSE>) kann zwar für das vergangene erste Fiskalquartal 2003 ein Umsatzplus von zwölf Prozent auf 62 Mio. US-Dollar melden, allerdings mußte das Unternehmen einen Nettoverlust von 55,9 Mio. Dollar oder 21 US-Cent je Aktie hinnehmen, nachdem das Unternehmen Abschreibungen auf Wertberichtigungen von insgesamt 68,5 Mio. Dollar vornehmen mußte. Ausgenommen einmaliger Sonderaufwendungen konnte Ariba einen operativen Gewinn von vier Cent je Aktie einfahren und damit die Erwartungen der Analysten übertreffen, welche im Vorfeld lediglich mit einem Plus von einem Cent je Aktie kalkuliert hatten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...