Ariba dämpft Erwartungen

Dienstag, 29. April 2003 15:29

Der US-Softwarehersteller und B2B-Spezialist Ariba (Nasdaq: ARBA<ARBA.NAS>, WKN: 923835<RIB.FSE>) kann zwar seine Verluste erheblich gegenüber dem Vorjahr reduzieren, gleichzeitig warnt die Gesellschaft allerdings vor fallenden Umsatzerlösen im anstehenden zweiten Quartal. Für das abgelaufene erste Quartal berichtet Ariba von einem Minus von 51,6 Mio. Dollar oder 19 US-Cent je Aktie, nach einem Verlust von 151,5 Mio. Dollar im Vorjahresquartal. Darin enthalten sind allerdings einmalige Abschreibungen auf Wertberichtigungen in Höhe von 49,0 Mio. Dollar, sowie Aktien bezogene Kompensationen im Wert von 1,2 Mio. Dollar. Zusätzlich fielen Kosten in Höhe von sieben Mio. US-Dollar im Bezug auf die Überprüfung vorhergehender Bilanzen an.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...