Applied mit Umsatzrückgang und wenig Optimismus

Donnerstag, 14. November 2002 10:51

Der weltweit führende Hersteller von Halbleiterfertigungsanlagen Applied Materials (Nasdaq: AMAT<AMAT.NAS>, WKN: 865177<AP2.FSE>) meldet für das vergangene vierte Fiskalquartal 2002 zwar mit einem operativen Gewinn von 147 Mio. US-Dollar oder neun Cent je Aktie ein leicht höheres Plus, als Analysten zunächst erwartet hatten, gleichzeitig sieht das Unternehmen seine Einnahmen im laufenden Quartal nochmals um 20 Prozent fallen. Im vergangenen vierten Fiskalquartal konnte Applied seinen Umsatz noch von 1,26 Mrd. Dollar im Vorjahr auf 1,45 Mrd. US-Dollar steigern. Experten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 1,47 Mrd. Dollar, sowie mit einem Nettogewinn von acht US-Cent je Aktie kalkuliert.

Für das gesamte Fiskaljahr 2002 meldet der US-Halbleiterausrüster somit einen Nettogewinn von 269 Mio. Dollar oder 16 Cent je Aktie, bei Umsatzerlösen von insgesamt 5,06 Mrd. Dollar. Im Vorjahr konnte Applied noch ein Plus von 508 Mio. Dollar oder 30 Cent je Anteil, bei Einnahmen von 7,34 Mrd. Dollar realisieren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...