Applied Materials will bis zu 1.300 Arbeitsplätze streichen

Halbleiterausrüstung

Donnerstag, 4. Oktober 2012 09:40
Applied Materials

SANTA CLARA (IT-Times) - Der weltgrößte Halbleiterausrüster Applied Materials will im Zuge der schwachen Nachfrage nach Halbleiter-Equipment zwischen sechs bis neun Prozent seiner Arbeitsplätze abbauen. In diesem Zusammenhang sollen 900 bis 1.300 Stellen wegfallen.

Im August hatte Applied Materials (Nasdaq: AMAT, WKN: 865177) einen Gewinnrückgang um mehr als 50 Prozent hinnehmen müssen, nachdem die Nachfrage nach Halbleiter- und Solarausrüstung deutlich zurückgegangen war. Durch Vorruhestandsregelungen und andere Maßnahmen soll die Belegschaft weltweit um 900 bis 1.300 Mitarbeiter reduziert werden. Das Angebot der Vorruhestandsregelung soll allen US-Mitarbeitern angeboten werden, die ein bestimmtes Mindestalter erreicht haben und bestimmte andere Kriterien (Unternehmenszugehörigkeit etc.) erfüllen.

Meldung gespeichert unter: Applied Materials

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...