Applied Materials setzt auf China

Mittwoch, 21. März 2007 00:00

SHANGHAI - Der weltweit führende Halbleiterausrüster Applied Materials Inc (Nasdaq: AMAT<AMAT.NAS>, WKN: 865177<AP2.FSE>) will für 83 Mio. US-Dollar sein erstes Produktforschungscenter in China errichten.

Applied-Chef Michael Splinter erwartet eine neue Ära in der chinesischen Halbleiterindustrie, nachdem mehr und mehr ausländische, aber auch chinesische Firmen in den Markt einsteigen. Das neue Forschungscenter des Unternehmens soll im Zentrum der chinesischen Stadt Xi'an entstehen. Im Rahmen der ersten Projektphase will Applied Materials 33 Mio. Dollar investieren, wobei weitere 50 Mio. Dollar in der zweiten Projektphase fließen sollen, so Applied Materials China Manager Barry Quan. Die zweite Projektphase soll in den nächsten zwei bis fünf Jahren anlaufen, so Quan gegenüber Reportern.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...