Applied Materials profitiert von Erholung in der Chip-Branche

Chip-Equipment

Donnerstag, 13. Februar 2014 15:23
Applied_Materials.gif

SANTA CLARA (IT-Times) - Der weltgrößte Halbleiterausrüster Applied Materials hat im vergangenen ersten Fiskalquartal 2014 seinen Umsatz und Gewinn signifikant steigern können, nachdem insbesondere Speicherchip-Hersteller mehr Equipment nachfragt haben.

Für das vergangene Januarquartal meldet Applied Materials (Nasdaq: AMAT, WKN: 865177) einen Umsatzsprung auf 2,19 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 1,57 Mrd. US-Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn kletterte dabei auf 253 Mio. US-Dollar oder 21 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 34 Mio. Dollar oder drei US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Applied einen bereinigten Nettogewinn (Non-GAAP) von 23 US-Cent je Aktie erwirtschaften und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen. Diese hatten im Vorfeld mit einem Nettogewinn (Non-GAAP) von 22 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Applied Materials

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...