Apple und RIM kassieren die größten Gewinne

Montag, 20. Juli 2009 14:46
Blackberry

(IT-Times) - Zwar zeichnen Apple (iPhone) und Research In Motion (BlackBerry) mit ihren Produkten lediglich für drei Prozent aller weltweit verkauften Smartphones verantwortlich, dennoch streichen die beiden Hersteller 35 Prozent der operativen Gewinne des Marktes ein. Zu diesem Ergebnis kommt Deutsche Bank Analyst Brian Modoff, der die Marktdaten des Jahres 2008 analysierte.

In diesem Jahr dürfte sich das Bild weiter zu Gunsten der beiden Hersteller verschieben. Modoff geht davon aus, dass Apple und RIM zusammen auf fünf Prozent des Smartphone--Marktes nach Auslieferungszahlen kommen, jedoch 58 Prozent der gesamten operativen Gewinne der Branche einstreichen.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...