AOL Time Warner: WH Smith nicht mehr interessiert

Freitag, 28. März 2003 09:32

Nachdem vor zwei Wochen Englands größter Zeitungs- und Bücherverlag WH Smith Interesse an AOL Time Warners (NYSE: AOL<AOL.NYS>, WKN: 502251<AOL.FSE>) Büchergeschäft signalisiert hatte, zieht sich das englische Unternehmen nunmehr offenbar zurück. Zunächst wollte WH Smith gemeinsam mit der Investmentgruppe Cinven für die AOL-Einheit bieten, wobei der Medienriese auf einen Verkaufserlös von mehr als 400 Mio. US-Dollar hofft. WH Smith befürchtet offenbar ein Bietergefecht um die AOL-Einheit, da auch die australische News Corp. rund um Rupert Murdoch, sowie die amerikanische Viacom Interesse signalisiert haben.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...