AOL Time Warner: Untersuchungen ausgeweitet?

Mittwoch, 12. März 2003 15:24

Wie die Washington Post in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, hat die US-Wertpapieraufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) offenbar ihre Ermittlungen auf zwei weitere ehemalige Vorstände des Medienriesen AOL Time Warner (NYSE: AOL<AOL.NYS>, WKN: 502251<AOL.FSE>) ausgeweitet. Den betroffenen Vorständen wird unter anderem die Unterstützung und Billigung von Bilanzmanipulationen zur Last gelegt. Derzeit untersuchen US-Ermittler Scheingeschäfte des Medienriesen über entsprechende Werbebuchungen, welche den Umsatz des Mediengiganten künstlich aufgebläht haben sollen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...