AOL Time Warner blickt nach England

Dienstag, 10. September 2002 15:22

Der US-Mediengigant und Internet-Anbieter AOL Time Warner (NYSE: AOL<AOL.NYS>, WKN: 502251<AOL.FSE>) hält offenbar weiterhin ein Engagement in Großbritanniens Unterhaltungsindustrie für möglich. Der neue Unternehmenschef Richard Parsons äußerte sich im Rahmen eines Interviews positiv über die langfristigen Wachstumschancen in Europa. So ist AOL Time Warner nach den Worten von Parsons nach wie vor an einer Übernahme des Musik-Labels EMI interessiert, um die Aktivitäten bei Warner Records entsprechend zu ergänzen. Die englische Regierung zieht derzeit eine Deregulierung des britischen Medienmarktes in Betracht. Ein Übernahmeangebot AOL Time Warner´s für EMI war im Vorfeld allerdings gescheitert. Gleichzeitig kritisierte Parsons die zu hohe Bewertung einiger Unterhaltungs- und Medienunternehmen, welche eine Einigung im Bezug auf Firmenübernahmen erschweren würden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...