AOL: Kundenschwund nach Marketingstop

Freitag, 25. Juli 2003 15:35

AOL Time Warner Inc. (NYSE: AOL, WKN: 502251<AOL.FSE>) hat derzeit mit einem Einbruch seiner Internet-Nutzerzahlen zu kämpfen. Analysten führen den Einbruch der Zahlen auf die Verringerung der Marketingmaßnahmen. AOL ist die Internetsparte des AOL Time Warner Konzerns. Die Marketingmaßnahmen haben in der Vergangenheit die Nutzerzahlen künstlich in die Länge getrieben.

Im Jahr 2000 hat AOL begonnen beschränkte Internetzugänge an Partnerunternehmen zu vergeben. Diese Unternehmen haben diese Internetangebote für eine monatliche Gebühr in Höhe von 1 bis 3 Dollar an die eigenen Mitarbeiter weitergegeben. Nach Presseberichten sind auf diese Weise über 830.000 Internetkunden angelockt worden.

Die Preise für derartige Internetzugänge liegen jedoch in den Bereichen zwischen 10 bis 20 US-Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...