AOL entwickelt eigenen Internet-Browser

Montag, 13. Dezember 2004 09:51

Der führende Internet Serviceprovider America Online, Tochter des Medienkonzerns Time Warner (NYSE: TWX<TWX.NYS>, WKN: 592629<AOL.FSE>), startet nach der Übernahme von Netscape einen neuen Versuch, einen eigenen Web-Browser auf den Markt zu etablieren.

Wie die beiden Browser Opera und Firefox, soll auch der neue AOL-Browser über erweiterte Funktionen, wie „Tabbed Browsing“ verfügen. Neue Fenster sollen im Rahmen eines Vorschaufensters geöffnet werden, so dass der Bildschirm weiterhin übersichtlich bleibt. Gleichzeitig soll der Browser über weitere Sicherheitsfeatures verfügen, die insbesondere Phising verhindern sollen. Auch ein Desktop-Suchprogramm, mit dem Nutzer auf der Festplatte nach Dateien suchen können, soll im Browser integriert sein.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...