AOL 6.0 auf Eis gelegt

Mittwoch, 31. Oktober 2001 08:36

AOL Time Warner (NYSE: AOL<AOL.NYS>, WKN: 502251<AOL.FSE>): Die AOL Software wurde am Donnerstag von einem US-Bundesgericht zunächst einmal auf Eis gelegt. Das erklärte das Unternehmen Play Media.

Deren Software, ein Decoder für MP3-Dateien, sollen unrechtmäßig in der neuen Software AOL 6.0 zum Einsatz gekommen sein. Nun hat das Gericht AOL aufgefordert, für seine Lizenzen Rechenschaft abzulegen. Im Falle Play Media dürfte es sich dabei um einen Grenzfall handeln: Das Unternehmen hatte vor zwei Jahren einem Unternehmen, das in der Zwischenzeit von AOL übernommen wurde, die Rechte an der Nutzung seines Media Players mit besagter Software gegeben.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...