AOL: 49 Mio. USD falsch verbucht

Donnerstag, 15. August 2002 12:48

Beim US-Medienkonzern AOL Time Warner Inc. (NYSE: AOL<AOL.NYS>, WKN: 502251<AOL.FSE>) haben die höchsten Führungskräfte für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Bilanzen von AOL gebürgt. Gleichzeitig gab das Unternehmen aber auch bekannt, dass man bei der Tochter America Online Umsätze übertrieben dargestellt habe. Derzeit laufen gegen AOL auch schon Untersuchungen seitens der SEC, die der Meinung ist, dass AOL Umsätze falsch verbucht hat.

Nach Informationen, die man in den letzten zehn Tagen herausgefunden habe, seien Zahlungen von dritten Parteien unrichtigerweise als Reklame- und Geschäftseinnahmen verbucht worden. Es habe sich hierbei um drei Transaktionen in Höhe von rund 49 Mio. USD über sechs Quartale gehandelt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...