Anzeigen im Harry Potter-Look

Montag, 24. August 2009 10:52
Aixtron Logo

NEW YORK (IT-Times) - So langsam kommt Bewegung in die Sache. Gemeint ist das schwächelnde Anzeigengeschäft bei den Verlagen, denn das US-Magazin „Entertainment Weekly“ setzt nun auf LCD-Anzeigen im Magazin und damit auf Bewegtbilder.

Wie die Financial Times Deutschland schreibt, plane das Magazin Mitte September eine mehrseitige Anzeigenkampagne, die etwas Besonderes an sich hat: Die Anzeigen der beiden Konzerne CBS und Pepsi werden sich bewegen. Sorgen sollen dafür gut 2,5 Millimeter flache LCD-Bildschirme, die nach Aktivierung Ausschnitte aus TV-Serien oder Werbespots zeigen werden.

Damit ist Entertainment Weekly das erste Magazin, welches auf Bewegtbilder im Printbereich setzt, muss dafür allerdings auch einiges zahlen. So schreibt die Zeitung im Bezug auf die amerikanische Financial Times, dass eine Videoanzeige bis zu 20 US-Dollar pro Seite und Exemplar koste und damit rund 100 Mal so viel wie eine normale Anzeige. Getestet wird das neue Anzeigengeschäft, welches TV- und Internet Konkurrenz machen soll, deshalb wohl auch vorerst nur in zwei Ballungsräumen: New York und Los Angeles.

Meldung gespeichert unter: Aixtron

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...