Antiviren-Softwarehersteller im Aufwind

Freitag, 18. Januar 2002 13:37

Network Associates (Nasdaq: NETA<NETA.NAS>, WKN: 894606<MCF.FSE>): Der Anbieter von Sicherheitssoftware hat am Donnerstag die Gewinnerwartungen der Analysten deutlich übertroffen und hob die Prognosen für das Jahr 2002 deutlich an. Der Gewinn betrug im vierten Quartal, ohne außergewöhnliche Belastungen, 40,5 Mio. Dollar oder 23 Cents pro Aktie. Damit ist das Unternehmen seit zwei aufeinanderfolgenden Quartalen profitabel. Analysten hatten mit einer so schnellen Gewinnsteigerung nicht gerechnet. Sie schätzten den Gewinn auf durchschnittlich acht Cents pro Aktie. Den Umsatz sahen die Wall-Street-Experten bei 205,55 Mio. Dollar. Network Associates dagegen setzte über 241 Mio. Dollar um.

Damit ist das Unternehmen seinem ein Jahr alten Versprechen nach einem Turnaround und dem Erreichen der Gewinnschwelle nachgekommen. Der Softwarehersteller profitierte vor allem von der erhöhten Nachfrage nach Antiviren Software. In diesem Markt hält Network Associates nach eigenen Angaben etwa ein Drittel der Marktanteile. Neben der Antiviren Software stellt das Unternehmen ebenfalls Netzwerk Management Software her.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...