Analysten halten an Prognose für Oracle fest

Mittwoch, 4. Dezember 2002 16:45

Oracle Corporation (Nasdaq: ORCL<ORCL.NAS>, WKN: 871460<ORC.FSE>): Der amerikanische Hersteller von Softwareprodukten Oracle ist vom Analystenhaus Meryll Lynch unverändert auf neutral eingestuft worden, obwohl für das zweite Unternehmensquartal mit zurückgehenden Ergebnissen zu rechnen ist. Für das Gesamtjahr rechnen die Experten nämlich trotzdem mit Zahlen, die im Bereich der Prognosen liegen.

Für das zweite Quartal rechnen die Analysten demnach mit einem Umsatz in Höhe von etwa 2,2 Milliarden US-Dollar. Das wäre ein Rückgang in Höhe von sieben Prozent. Der Gewinn je Aktie wird auf acht Cents geschätzt, womit man auch hier ein Rückgang erwartet. Insbesondere Die Sparte Lizenzgebühren wird zu dem gesunkenen Ergebnis beitragen. Hier vermuten die Experten einen Rückgang um 13,6 Prozent auf nur noch 694 Millionen Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...