Analog Devices schluckt AudioAsics

Dienstag, 19. September 2006 00:00

NORWOOD - Der US-Chiphersteller Analog Devices (NYSE: ADI<ADI.NYS>, WKN: 862485<ANL.FSE>) verstärkt sich im Bereich Sound-Chips und übernimmt die dänische AudioAsics AS für rund 19 Mio. Dollar in bar zuzüglich 8,0 Mio. Dollar in Form von Meilensteinzahlungen, sollte AudioAsics bestimmte Geschäftsziele erreichen.

Die im Jahre 2003 gegründete AudioAsics entwickelt insbesondere Mikrofon- und Audio-Chips, wobei das Unternehmen zuletzt von dänischen Risikokapitalgesellschaften Vaekstfonden, SEED Capital Denmark und Hvista unterstützt wurde. ADI will im Zuge der Übernahme seine Präsenz in Dänemark durch die Eröffnung eines so genannten Centers of Excellence für Audio-Implantate ausbauen. Nicht zuletzt soll die Akquisition Analog Devices Präsenz im Norden und Osten Europas weiter stärken, heißt es. So soll auch die AudioAsics-Niederlassung im slowakischen Bratislava weiter erhalten bzw. ausgebaut werden, heißt es bei Analog Devices.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...