Analog Devices mit Gewinnsprung

Donnerstag, 15. Mai 2003 15:27

Der US-Halbleiterspezialist und Chiphersteller Analog Devices (NYSE: ADI<ADI.NYS>, WKN: 862485<ANL.FSE>) kann seine Gewinne gegenüber dem Vorjahreszeitraum verfünffachen, nachdem das Unternehmen einen höheren Absatz von Mobilfunkchips melden konnte. So berichtet der Chiphersteller für das vergangene zweite Quartal von einem Nettogewinn von 71,3 Mio. US-Dollar oder 19 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 14,4 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz kletterte dabei auf 501,9 Mio. Dollar, nach Einnahmen von 413,4 Mio. Dollar im Vorjahresquartal. Mit den vorgelegten Zahlen konnte Analog Devices gleichzeitig die Erwartungen der Analysten übertreffen, welche im Vorfeld zunächst mit einem Plus von 18 Cent je Aktie kalkuliert hatten.

Vorausblickend auf das laufende dritte Quartal stellt der Chipspezialist einen operativen Gewinn zwischen 20 und 21 Cent je Aktie in Aussicht, wobei der Umsatz nochmals zwischen drei und fünf Prozent wachsen soll. Darüber hinaus sollen sich auch die Gewinnmargen nochmals verbessern, verspricht das Management rund um CEO und Unternehmenspräsident Jerald Fishman.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...