Analog Devices meldet Zahlen und beschließt Dividende

Programmierbare Logic-Chips

Mittwoch, 21. Mai 2014 15:50
AnalogDevices_logo.gif

NORWOOD (IT-Times) - Der führende US-Hersteller von programmieren Chips Analog Devices (ADI) hat im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2014 seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr leicht steigern können und die Gewinnerwartungen der Wall Street leicht übertroffen.

Für das vergangene Aprilquartal meldet Analog Devices einen Umsatzanstieg um fünf Prozent auf 695 Mio. Dollar. Dabei konnte der Halbleiterspezialist einen bereinigten Nettogewinn (Non-GAAP) von 59 US-Cent je Aktie einfahren. Analysten hatten im Vorfeld nur mit Einnahmen von 671 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 56 US-Cent je Aktie gerechnet. Insgesamt konnte Analog Devices (Nasdaq: ADI, WKN: 862485) einen positiven Cashflow aus der operativen Geschäftstätigkeit von 238 Mio. Dollar generieren.

Meldung gespeichert unter: Analog Devices

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...